Schlechte Laune = tolle Basis für Kreativität

Guten Morgen....

 

Uiui, bin ich mit übler Laune aufgewacht und sie hält an. Ächz...stöhn... Kennt ihr das auch?

 

Zum Glück halten sich die Schmerzen in Grenzen ;-). Manchmal hat man auch etwas Glück. Wie auch immer. Das Gute an schlechter Laune sowie an Schmerzen ist, dass ich dann immer eine unglaubliche Kreativität in mir spüre. Das tut unglaublich gut. Und wenn die Kreativität auf sich warten lässt, dann suhle ich mich einfach in Selbstmitleid bis sie kommt. Denn auf sie ist Verlass. Das Warten überbrücke ich mit toller Musik und einem guten Tee oder Kaffee. Ich steh ja total auf Rap und da kann ich jeweils so richtig mitrappen (naja, nicht wirklich so dass man zuhören könnte, haha). Egal, es tut so gut.

 

Sobald die Kreativität da ist starte ich durch. Erledige alte Projekte (sogenannte Ufo's) und kümmere mich um Neue.

 

Geniesst euren Tag soweit es in eurer Macht steht. Ich weiss, mit Depression ist das manchmal schwierig. Gebt nicht auf. Mache ich auch nicht. Hab einfach keinen Bock darauf ;-).

 

Alles Liebe, 

Caroline

Kommentar schreiben

Kommentare: 0